Hennes & Mauritz: Filiale in Köln blockiert

Solidarität mit streikenden TextilarbeiterInnen in Kambodscha | Protest gegen Staatsgewalt

Protest vor H+M Filiale, Schildergasse Köln am 18. Januar 2014

Protest vor H+M Filiale, Schildergasse Köln am 18. Januar 2014

Am Samstag, 18. Januar 2014 fand eine beeindruckende Protest-Aktion in der  Kölner Fußgängnerzone statt.

Etwa 50 in Deutschland lebende Kambodschaner_innen und ihre Angehörigen protestierten in der Kölner Schildergasse vor einer H+M Filiale gegen Ausbeutung in der Textilindustrie und brutale Unterdrückung von Streiks und Gewerkschaften in Kambodscha. Sie wurden von ca. 80 Kölner Bürger_innen, Gewerkschaftern und sozialen AktivistInnen unterstützt. Die Schildergasse gilt als die meistfrequentierte Fußgängerzone Deutschlands (Siehe Bericht im Fachblatt Textilwirtschaft). Sie zieht Samstags zu Spitzenzeiten über 14.000 Besucher in der Stunde an.

Es gelang für längere Zeit, den Eingang der H&M-Filiale Schildergasse zu blockieren. Viele Kunden machten einen Bogen um H+M, andere wurden beim Betreten der Filiale mit Informationen zur schmutzigen Entstehung der begehrten Textilien versorgt. Zudem drang bald ein übler Gestank aus dem Konsumtempel. Möglicherweise eine Stinkbombe oder ähnliches.

Neben zahlreichen anderen Gruppen – wie der FAU Köln –  hatte auch die Kölner Ortsgruppe der IWW zu dem Protest aufgerufen.

Mehr Infos + Bilder:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s